Heinrich Landolts mitreissende Fantasy-Trilogie «Schlimme Zeiten»

In der Fantasy-Trilogie lebt Jan durch die Jahrhunderte: zuerst im dreissigjährigen Krieg, dann im Vikorianischen Zeitalter und zum Schluss in der nahen Zukunft.

Ein absoluter Lesespass für alle Fantasy-Fans!

Jetzt erhältlich in den Onlineshops:

Band 2 von Schlimme Zeiten

Soeben erschienen: Band 2 – Der englische Mantel

Kaum setzt Jan seinen Fuß auf englischen Boden, verliert er Zöpfchen. Noch schlimmer: er verliert sein Leben. Dieses Leben. Denn Jan kann nicht sterben. Sein Körper stirbt, aber sein ganzes Wesen fährt in ein ahnungsloses Opfer. Diesmal in einen Waisenknaben.

Es sind schlimme Zeiten. Jan irrt umher, immer auf der Suche nach Zöpfchen. Zöpfchen kämpft ihren eigenen Kampf. Sie verliert und landet in der Hölle auf Erden, dem Irrenhaus von Bedlam. Jan tut alles, um sie zu befreien. Aber das geht nur, wenn er seinen Feinden entkommt. Auch einem ganz besonderen Feind: Jack the Ripper.

Jetzt erhältlich in den Onlineshops:

Band 1 – Schlimme Zeiten

Genau 400 Jahre ist es her. In Deutschland wütet der Dreissigjährige Krieg. Söldnerbanden plündern und morden. Abertausende verlieren ihr Leben. Auch der vierzehnjährige Jan hat alle Hoffnung aufgegeben. In Todesangst kniet er vor dem Scharfrichter. Das Schwert fällt, doch Jan überlebt. Statt zu sterben, fährt er wie ein Dämon in den Körper eines Jungen. Der Junge geht unter, Jan lebt in ihm weiter. Leichter wird sein Überleben dadurch nicht. Halb verhungert trifft er auf ein Mädchen, das ebenfalls am Verhungern ist. Gemeinsam braten sie eine Hundeleber. Am nächsten Morgen ist das Mädchen verschwunden. Von dieser Stunde an tut Jan alles, um es wiederzufinden. Und um sich an dem zu rächen, der ihm sein Schicksal aufgezwungen hat: am Schwarzen Baron.